art-spirit-concept

kampfkunst-prinzipien

Das artspirit-concept basiert vorwiegend auf den Prizipien und der Philosophie der Kampfkunst wingtsun, sowie auf anderen interessanten Ideen und Philosophien wie nlp, Prinzipien der huna Lehre, oder polykontexturalen Denkmodellen wie spiral dynamics.

 

Die prinzipien der Kraft lassen sich systemisch auf alle Lebensbereiche übertragen und anwenden. Die um die dynamischen prinzipien verstehen und anwenden zu können, setzt dies das Verständnis und die Umsetzung der Prinzipien der Kraft voraus. Sie dienen als Richtline zum energetisch und okonomisch angemessenen Verhalten in sich immer wieder verändernden Situationen.

 

Das drei-elemente-modell (3EM) wurde aus den Prinzipien der Kampfkunst WingTsun abgeleitet und dient als unkonventionelles Modell zur dynamischen Problemlösung bei sich verändernden Problemen durch systemische Prozesse.

Durch jahrelanges Training, die nie endende Ausbildung in den Kampfkünsten, als Coach, Mentaltrainer, sowie durch verschiedene Workshops, Weiterbildungen etc. wurde es mir ermöglicht, diese Prinzipien, Strategien und Gesetze zu erlernen, zu praktizieren und weiterentwickeln, um sie für Sie auf verschiedene andere Lebensbereiche zu übertragen, anzuwenden und nutzbar zu machen.

 

Dies steht im Vordergrund der gemeinsamen Arbeit, in der es vor allem auf die "Innere Haltung" und die Anwendung der geistigen Aspekte und Gesetzmäßigkeiten der Kampfkunst ankommt.

die prinzipien der kraft

Überwinden Sie ihre Einschränkungen und werden Sie frei...


die dynamischen prinzipien

Die dynamischen Prinzipien sind als allgemeinglültige Wirkungsprinzipien zu verstehen. Sie dienen als Richtline zum energetisch und okonomisch angemessenen Verhalten in sich immer wieder verändernden Situationen. Um sie verstehen und anwenden zu können, setzt dies das Verständnis und die Umsetzung der Prinzipien der Kraft voraus.


das drei-elemente-modell

Das Drei-Elemente-Modell (3EM) wurde aus den Prinzipien der Kampfkunst WingTsun abgeleitet und dient als unkonventionelles Modell zur dynamischen Problemlösung bei sich verändernden Problemen durch systemische Prozesse.

die erste ebene des modells: anwendung der dynamischen wirkungsprinzipien

In der ersten Ebene des Modells wird entsprechend den drei Grundprinzipien gehandelt und auf Veränderungsprozesse reagiert. D.h. Die Grundstrategie der drei Handlungsprinzipien (Module) wechselt ökonomisch je nach Bedarf. Hierbei sollte erwähnt werden, das nicht jede Lösung ein vollständiges Auflösen der Problematik sein muss. Es kann auch eine „Ausgleichslösung“ zur Wiederherstellung des systemischen Gleichgewichts zeitweise dienen.

die zweite ebene des modells: polykontexturaler problemlösungsoperator

Durch polykontexturale Logik und Lösungsansätze öffnet sich uns ein erweitertes Spektrum an kreativen Lösungsmöglichkeiten. Die sowohl-als-auch Betrachtungsweise ermöglicht entsprechend den drei Grundprinzipien (Module) vorzugehen, diese zu kombinieren und sehr flexibel zu handeln.

 

Ich helfe Ihnen, die Gesetze und Prinzipien zu Verstehen, zu erlernen und gewinnbringend anzuwenden.